ImmobilienTUS-$qmBaujahrVerkauf
KaufhausgebÀude, San Francisco
Power Center, Nashville
Vertriebszentrum, Philadelphia
38.900
10.700
7.450
5.705
8.699
14.195
1908/1994
1996
1996
06.03.2007
06.10.2006
15.09.2002
 57.05028.599  
InvestitionssummeEigenkapitalFremdkapital
$ 57.050.000$ 25.750.000$ 31.300.000
Anzahl der Investoren466
VertriebszeitraumMai bis Juli 1996
Barausschüttung p.a. / JahrIstSoll
1996* - 19977,50%7,50%
19987,75%7,50%
1999 - 20018,00%7,50%
2002 - 2007**8,50%8,50%
* in 1996 zeitanteilig nach Beitrittsdatum
** vom 15.09.2002 bis zum 06.03.2007 für das in den verbliebenen Objekten San Francisco und Nashville anteilig investierte Eigenkapital

Mieter

Diversifiziertes Mieterportfolio, darunter Borders, Disney, Bayer, Circuit City, Morton’s, PET’sMART und Michaels

Gesamtergebnis / Kommentar:

Im September 2002 wurde das kleinste Investitionsobjekt, ein vollständig bis 2011 an Bayer vermietetes Distributionszentrum, verkauft. Bei einer Restlaufzeit des Mietvertrages von 9 Jahren stellte sich auch hier die Frage (vgl. Fonds Nr. 10), das Objekt zeitnah zu verkaufen oder bis zum Ablauf des Mietvertrages zu halten. Beim Verkauf wurden 109,7% des anteilig in diesem Objekt investierten Eigenkapitals erzielt und an die Investoren ausgekehrt.

JAMESTOWN hatte am 30.08.2006 den Verkauf der beiden verbleibenden Investitionsobjekte in Nashville und San Francisco auf Basis eines voraussichtlichen Verkaufsergebnisses von 225% des investierten Eigenkapitals vorgeschlagen. Gerechnet nach Kapitalanteilen hatten 81% der Anleger hierzu ihre Zustimmung erteilt, bei 0,5% Gegenstimmen. Der Verkauf des Power Centers Nashville erfolgte daraufhin im Oktober 2006 für $ 14,4 Mio. bzw. 135% des in 1996 aufgewendeten Kaufpreises. Die Anleger hatten zugestimmt, den Nettoverkaufserlös zur teilweisen Tilgung des Hypothekendarlehens für das Objekt in San Francisco zu verwenden, so dass der Fonds von der zusätzlichen Zinsersparnis profitierte.

Der Verkauf des Objektes San Francisco erfolgte schließlich im März 2007. Im Vorfeld gelang es JAMESTOWN, den in 2009 auslaufenden Mietvertrag mit dem Mieter Morton's vorzeitig zu verlängern und damit optimale Voraussetzungen für den Verkauf des Objektes zu schaffen. Der Verkaufspreis betrug $ 103 Mio. (gegenüber $ 38,9 Mio. bei Ankauf in 1996) und bedeutete auf dem Immobilienmarkt in San Francisco einen Rekordpreis von über $ 18.000 pro qm vermietbarer Einzelhandelsfläche.

Aus der Summe der Verkaufsergebnisse und der jährlichen Ausschüttungen ergaben sich für die Anleger Gesamtrückflüsse von fast 400% bezogen auf das investierte Eigenkapital. Unter Einbeziehung der - nach Eigenkapital der drei Objekte gewichteten - Investitionsdauer von 10 Jahren und 3 Monaten erzielten die Anleger somit ein Vorsteuerergebnis von 28,55% p.a. (gegenüber 12,4% p.a. in der Prospektprognose). Berücksichtigt sind Ausschüttungen und Verkaufserlöse, der Abzug von Eigenkapital und Agio sowie die Anlagedauer. Nach Abzug der laufenden Bundestaatensteuer California und der US-Verkaufsgewinnsteuern erwirtschaftete dieses Investment eine durchschnitliche Verzinsung von 23,09% p.a.

Drucken